neuwal Elefantenrunde. Ein politisches Kartenspiel.

Die neuwal Elefantenrunde ist ein politisches Kartenspiel mit verdeckten Rollen. Dabei nehmen Mitspieler die Rolle von politischen Akteuren (z.B. Parteien oder Politikern) und WählerInnen ein. Politiker gewinnen, wenn sie die WählerInnen identifizieren. In der Abgrenzung zu den anderen Meinungen finden die WählerInnen Ihren Kandidaten und können erst durch Mut zu einer politischen Position gewinnen. Wie in einer Elefantenrunde geht es um spannende Diskussionen, klare Positionen und um das Herausfinden von Unterschieden.

Elefantenrunde Edition 1: Parlament 2017

Bei der Elefantenrunde nehmen die Spieler jeweils die Rolle eines Spitzenpolitikers bzw. einer Partei ein. Ein Spieler ist der Elefant und verkörpert die WählerInnen. Niemand kennt die Rollen der anderen. Eine Partei liegt bereits verdeckt im Parlament. Nun gilt es - wie in einer Elefantenrunde - in Diskussionen herauzufinden, wer Politiker oder WählerInnen sind und wer es bereits ins Parlament geschafft hat. Edition 1 wird mit 6 Parteikarten und einer Elefantenkarte auf Basis der aktuellen politischen Positionen der sechs österreichischen Parlamentsparteien gespielt.

6 Parteikarten

In der Edition 'Parlament 2017' nehmen die sechs Regierungsparteien SPÖ, ÖVP, FPÖ, GRÜNE, Team Stronach und NEOS an der Elefantenrunde teil.

1 Elefant (WählerInnen)

Wer den Elefanten zugeteilt bekommt nimmt in der Elefantenrunde die Rolle der WählerInnen ein.

1 Parlament

Unter dem Parlament liegt in der Elefantenrunde eine Parteikarte des Wahlsiegers, den es zu erraten gilt.

4 Aktionskarten

Wie bei einer Elefantenrunde helfen Dir während dem Spiel Aktionskarten weiter: Die ModeratorInnen Martin Thür (ATV) und Corinna Milborn (PULS 4) sowie die beiden MeinungsforscherInnen Peter Hajek (Unique Research, Public Opinion Strategies) und Christina Matzka geben Dir zusätzliche Spiel-Möglichkeiten.

Wie in einer Elefantenrunde: Diskurs um politische Positionen

Spieler schlüpfen in die Rolle von Parteien. Ihre Aufgabe ist es, die Positionen auf der Karte zu vertreten, die von offiziellen Parteienvertretern für das Spiel abgegeben wurden. Diese Positionen sind mit Illustrationen auf der Karte dargestellt. ­Ein Spieler verkörpert die WählerInnen (Elefanten-Karte). Eine Partei ist bereits im Parlament. Zu Beginn kennt niemand die Partei der anderen Mitspieler. Durch Diskussion und Fragen lernen sich die Mitspieler kennen. Auf eigenen Moderationskarten werden Notizen gemacht, um die Parteien der anderen Mitspieler zu identifizieren. Dabei möchte man die WählerInnen finden bzw. herausfinden welche Partei bereits im Parlament ist.

Die Elefantenrunde wird mit zwölf Positionen - die auf Angaben der ParteienvertreterInnen im neuwal Barometer beruhen - gespielt:


Wie kommen die Positionen zu Stande?

Bei der neuwal Elefantenrunde geht es um das Kennenlernen von Positionen und Unterschieden von Parteien und PolitikerInnen. Das Spiel basiert Einzelinterviews mit ParteienvertreterInnen. Politiker werden in diesen Interviews mit ausgewählten Thesen konfrontiert. Ihre Aufgabe ist es, sich am neuwal Barometer zwischen 1 (stimme nicht zu) und 10 (stimme zu) zu positionieren und die Entscheidung kurz zu argumentieren.

Bei der neuwal Elefantenrunde Parlament 2017 haben folgende ParteienvertreterInnen mitgemacht: Georg Niedermühlbichler (SPÖ Bundesgeschäftsführer), Werner Amon (ÖVP Generalsekretär), Norbert Hofer (FPÖ Bundespartiobmann Stv.), Eva Glawischnig (GRÜNE Bundessprecherin), Christoph Hagen (Team Stronach Generalsekretär) und Nikolaus Scherak (NEOS Klubobmann Stv.).

Wie wird gespielt?

Mitspieler nehmen in der Elefantenrunde die Rolle von Parteien und Politikern ein und vertreten ihre Positionen und Forderungen, wenn sie danach gefragt werden. Zur Debatte stehen 12 Positionen. Es wird so lange diskutiert und es werden so lange Fragen gestellt, bis Politiker identifiziert, der Elefant entlarvt oder die Partei, die es bereits ins Parlament geschafft hat gefunden wurde.

1

1 Parteikarte unters Parlament legen

2

Restliche Parteikarten und Elefant mischen und verdeckt an Mitspieler verteilen

3

Jüngster Mitspieler startet Elefantenrunde mit Frage zu einer Position

4

Diskussionen und Notizen am Moderationsblock machen

5

Bei Bedarf Aktionskarte ziehen

6

Elefanten finden, Politiker identifizieren und herausfinden, wer es ins Parlament geschafft hat.

Team

Die neuwal Elefantenrunde wurde von Dieter, Max und Miriam entwickelt. Mit dem Ziel einen positiven und konstruktiven Diskurs über Politik zu generieren. Mit einem neuen Format Politik zugänglich machen und spielerisch über politische Positionen herausfinden, für welche Positionen Parteien überhaupt stehen.

Dieter Zirnig

Organisation, Idee, Barometer, Spielentwicklung

Entrepreneur. Digital, Medien, Politik, Bildung. Making politics a better place.

Maximilian Eberl

Idee, Spielentwicklung

A mind is like a parachute. It doesn't work if it is not open. (Frank Zappa)

Miriam Jachs

Illustrationen

neuwal

Host und bester Freund vom Elefanten

Elefantenrunde

Spaß und Abenteuer
100%
Strategie
80%
Politische Vorkenntnisse notwendig
20%
Lerneffekt
100%

Details

Alter
ab 15 Jahren
Mitspieler
3-6 Spieler
Spieldauer
15-30 Minuten/Runde
Zielgruppen
Von Jung- bis zum Altwähler und natürlich für politische Feinspitze

Faqs

Coming soon

Elefantenrunde selbst spielen

Wir möchten Dich um einen großen gefallen bitten. Mehr Menschen interessieren sich für politische Bildung als je zuvor, aber weit weniger sind bereit für sinnstiftende Projekte zu bezahlen. Einerseits wünschen wir uns das Elefantenrunde von möglichst vielen Menschen gespielt wird, andererseits arbeitet unser Team seit einigen Monaten an dem Traum die Komplexität von politischen Themen zu reduzieren. Die unabhängige Arbeit von neuwal braucht viel Zeit, etwas Geld und viel Hirnschmalz um frei zugängliche Informationen zu produzieren. Wir tun es, weil wir glauben, dass politische Basisbildung wichtig ist - denn es geht darum Perspektiven aufzuzeigen.

Wenn jede SpielerIn und jeder Spieler, wenn all jene die unsere Arbeit schätzen und jene die sich für politische Bildung interessieren, mithilft uns zu unterstützen, gibt uns das die Sicherheit auch in Zukunft neue Konzepte und kreative Ideen umzusetzen.

  • Pay by Tweet
    Print'n'Play SW
  • Print'n'Play für den Selbstausdruck.
  • 1 PDF Schwarz/Weiß
  • 6 PARTEIKARTEN
  • 1 ELEFANTENKARTE
  • 1 PARLAMENTKARTE
  • 1 SPIELREGELN
  • In Kontakt treten
  • 9
    Print'n'Play Color
  • Print'n'Play für den Selbstausdruck mit den coolen Illustrationen in Farbe.
  • 1 PDF in Farbe
  • 6 PARTEIKARTEN
  • 1 ELEFANTENKARTE
  • 1 PARLAMENTKARTE
  • 4 AKTIONSKARTEN
  • 3 MODERATIONSZETTEL
  • 6 TISCHKARTEN
  • 1 SPIELREGELN
  • In Kontakt treten
  • *  
    Workshop
  • Du möchtest mehr über uns erfahren und uns kennen lernen? Du unterrichtest selbst Politische Bildung und suchst nach kreativen Lösungen die Neugier am politischen Diskurs zu entfachen? Du bist in der Politik tätig und willst etwas für das Image der Politik tun? Gerne möchten wir Elefantenrunde direkt an Schulen, Vereine, Organisationen, Gemeinden und Städte bringen. Politische Bildung kann Spaß machen! Wie? Das zeigen wir Dir an einem gemeinsamen Halbtag mit moderiertem Elefantenrunde-Kartenspiel und anschließender Elefantenrunde-Diskussion mit realen PolitikerInnen. Tritt mit uns in Kontakt um die Inhalte optimal auf Deine Bedürfnisse abzustimmen. *) Preis auf Anfrage.
  • In Kontakt treten